Willkommen

Liebe Besucher, sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen auf den Internetseiten der CDU Ditzingen.

Wir laden Sie ein, sich auf unseren Internetseiten rasch und umfassend über die politische Arbeit des CDU-Stadtverbands und der CDU-Gemeinderatsfraktion zu informieren.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen!

Mit herzlichen Grüßen
Konrad Epple MdL, Stadtverbandvorsitzender
Sven Sautter, Fraktionsvorsitzender

Folgen Sie uns auch bei
Facebook https://facebook.com/cduditzingen
Instagram  https://www.instagram.com/cduditzingen

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

2 weeks ago

CDU Ditzingen

Gutachten bestätigt: Ditzingen kann 2026 an das SSB Stadtbahn-Netz angebunden werden!

Die Straßenbahnlinie U13 bis nach Ditzingen zu verlängern, diese Vision hat die CDU im Jahr 2018 in die politische Diskussion der Region Stuttgart, der Landeshauptstadt Stuttgart und Ditzingen eingebracht.

Was ist der heutige Stand der Planung? Die Frage beantwortete jetzt die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) den Kommunalpolitikern aus Stuttgart und Ditzingen auf Antrag der CDU-Fraktionen beider Städte.

Die SSB planen ein neues Straßenbahndepot an der B295 - direkt an der Gemarkungsgrenze zwischen Ditzingen und Stuttgart-Weilimdorf. Ab 2026 sollen dort 48 Stadtbahnzüge untergebracht werden.

„Wenn vor den Toren Ditzingens Straßenbahnschienen gelegt werden, liegt es nahe, die Schienen nicht am Depot enden zu lassen, sondern sie über Hausen nach Ditzingen Schuckertstraße und ggf. zum Ditzingen Thalesplatz sowie zum Ditzinger Bahnhof weiter zu bauen“ begründet der CDU-Fraktionschef Sven Sautter die Überlegungen.

Das nun vorgestellte Gutachten bestätigt die technische Machbarkeit dieser Idee. Nun werden sich weitere Planungen anschließen, an denen sich die Stadt Ditzingen mit 60.000 Euro beteiligen soll. Ergebnisse hierzu sind im Sommer 2021 zu erwarten.

Auch die Finanzierungsfragen für die Investitionen und den dauerhaften Betrieb müssen in den nächsten Monaten verhandelt und geklärt werden: 75% der Investitionskosten übernimmt die Bundesrepublik Deutschland, die restlichen Prozente könnten sich Land und die kommunale Seite (also Landkreis Ludwigsburg und Stadt Ditzingen) teilen. Damit hätte die Stadt Ditzingen einen Kostenanteil von ca. 6% der Investitionskosten auf Ditzinger Gemarkung zu tragen.

Landtagsabgeordneter, Kreis- und Stadtrat Konrad Epple: "Wir benötigen Investitionen in Straßen und Schienen, um dem Verkehr Rund um Ditzingen Herr zu werden!"

Für die CDU-Fraktion
Sven Sautter
... See MoreSee Less

Gutachten bestätigt: Ditzingen kann 2026 an das SSB Stadtbahn-Netz angebunden werden!

Die Straßenbahnlinie U13 bis nach Ditzingen zu verlängern, diese Vision hat die CDU im Jahr 2018 in die politische Diskussion der Region Stuttgart, der Landeshauptstadt Stuttgart und Ditzingen eingebracht.

Was ist der heutige Stand der Planung? Die Frage beantwortete jetzt die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) den Kommunalpolitikern aus Stuttgart und Ditzingen auf Antrag der CDU-Fraktionen beider Städte.

Die SSB planen ein neues Straßenbahndepot an der B295 - direkt an der Gemarkungsgrenze zwischen Ditzingen und Stuttgart-Weilimdorf. Ab 2026 sollen dort 48 Stadtbahnzüge untergebracht werden.

„Wenn vor den Toren Ditzingens Straßenbahnschienen gelegt werden, liegt es nahe, die Schienen nicht am Depot enden zu lassen, sondern sie über Hausen nach Ditzingen Schuckertstraße und ggf. zum Ditzingen Thalesplatz sowie zum Ditzinger Bahnhof weiter zu bauen“ begründet der CDU-Fraktionschef Sven Sautter die Überlegungen.

Das nun vorgestellte Gutachten bestätigt die technische Machbarkeit dieser Idee. Nun werden sich weitere Planungen anschließen, an denen sich die Stadt Ditzingen mit 60.000 Euro beteiligen soll. Ergebnisse hierzu sind im Sommer 2021 zu erwarten.

Auch die Finanzierungsfragen für die Investitionen und den dauerhaften Betrieb müssen in den nächsten Monaten verhandelt und geklärt werden: 75% der Investitionskosten übernimmt die Bundesrepublik Deutschland, die restlichen Prozente könnten sich Land und die kommunale Seite (also Landkreis Ludwigsburg und Stadt Ditzingen) teilen. Damit hätte die Stadt Ditzingen einen Kostenanteil von ca. 6% der Investitionskosten auf Ditzinger Gemarkung zu tragen.

Landtagsabgeordneter, Kreis- und Stadtrat Konrad Epple: Wir benötigen Investitionen in Straßen und Schienen, um dem Verkehr Rund um Ditzingen Herr zu werden!

Für die CDU-Fraktion
Sven SautterImage attachment

Comment on Facebook

am besten gleich weiter nach Hirschlanden bauen 🙂

2 weeks ago

CDU Ditzingen

Vielfalt Leben in Heimerdingen wächst
Nachdem der Rohbau weitgehend fertiggestellt ist, hat die CDU-Fraktion es sich nicht nehmen lassen in einem Vororttermin die Baustelle der entstehenden Pflegeeinrichtung zu besichtigen. Fachkundig geführt von Herrn Levin Kalmbach, dem Geschäftsführer von Vielfalt Leben und unserem Heimerdinger Mitbürger Frank Kühnle, der als Bauleiter die Arbeiten lenkt und überwacht, machte sich die Fraktion auf, um das imponierende Bauwerk zu erkunden. Schnell wurde klar, dass bei der funktionalen Planung und der architektonischen Gestaltung ausgesprochene Fachleute am Werk waren. Es war unschwer zu erkennen, dass alle notwendigen Bereiche von der Tagespflege über die Kurzzeitpflege und den verschiedenen weiteren Pflegestufen alles wohl durchdacht wurde. Genauso die entstehenden 27 Wohnungen für alle Generationen.

Von der Cafeteria mit integriertem Andachtsraum bis hin zu den immer wieder großzügigen Ausblicken von den großen Balkonen, wurde im Rohbau schon erkennbar, wie vielfältig das Leben unserer Mitbürger zukünftig dort ablaufen wird. Mitten im Ort und in unmittelbarer Nähe zur Schule, zu den Sportanlagen, zur Turn- und Festhalle, zum katholischen Gemeindezentrum, dem Kinderspielplatz und zum Wohnheim unserer Asylbewerber. Das soziale Zentrum im Westen Heimerdingens wird durch diesen Bau abgerundet.

Auch an die Infrastruktur, von der optimalen technischen Versorgung bis hin zur Abdeckung der vielfältigen sozialen Bedürfnisse der Bewohner, wurde an alles gedacht. Das machten die Herren Kalmbach und Kühnle in jedem Bereich deutlich. Bemerkenswert war auch die perfekte Ausführung durch die Firma Rommel, mit der wir ja beim Bau der Sporthalle Heimerdingen schon beste Erfahrungen gemacht haben.

Die Herren Kalmbach und Kühnle bestätigten den voraussichtlichen Fertigstellungstermin in einem Jahr.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die bei dieser wichtigen Einrichtung für Heimerdingen mitwirken, verabschiedete sich die CDU-Fraktion auf ein baldiges Wiedersehen spätestens bei der Einweihung von „Vielfalt Leben in Heimerdingen“.

Fritz Hämmerle

Stadt- und Ortschaftsrat
... See MoreSee Less

Vielfalt Leben in Heimerdingen wächst
Nachdem der Rohbau weitgehend fertiggestellt ist, hat die CDU-Fraktion es sich nicht nehmen lassen in einem Vororttermin die Baustelle der entstehenden Pflegeeinrichtung zu besichtigen. Fachkundig geführt von Herrn Levin Kalmbach, dem Geschäftsführer von Vielfalt Leben und unserem Heimerdinger Mitbürger Frank Kühnle, der als Bauleiter die Arbeiten lenkt und überwacht, machte sich die Fraktion auf, um das imponierende Bauwerk zu erkunden. Schnell wurde klar, dass bei der funktionalen Planung und der architektonischen Gestaltung ausgesprochene Fachleute am Werk waren. Es war unschwer zu erkennen, dass alle notwendigen Bereiche von der Tagespflege über die Kurzzeitpflege und den verschiedenen weiteren Pflegestufen alles wohl durchdacht wurde. Genauso die entstehenden 27 Wohnungen für alle Generationen.

Von der Cafeteria mit integriertem Andachtsraum bis hin zu den immer wieder großzügigen Ausblicken von den großen Balkonen, wurde im Rohbau schon erkennbar, wie vielfältig das Leben unserer Mitbürger zukünftig dort ablaufen wird. Mitten im Ort und in unmittelbarer Nähe zur Schule, zu den Sportanlagen, zur Turn- und Festhalle, zum katholischen Gemeindezentrum, dem Kinderspielplatz und zum Wohnheim unserer Asylbewerber. Das soziale Zentrum im Westen Heimerdingens wird durch diesen Bau abgerundet.

Auch an die Infrastruktur, von der optimalen technischen Versorgung bis hin zur Abdeckung der vielfältigen sozialen Bedürfnisse der Bewohner, wurde an alles gedacht. Das machten die Herren Kalmbach und Kühnle in jedem Bereich deutlich. Bemerkenswert war auch die perfekte Ausführung durch die Firma Rommel, mit der wir ja beim Bau der Sporthalle Heimerdingen schon beste Erfahrungen gemacht haben.

Die Herren Kalmbach und Kühnle bestätigten den voraussichtlichen Fertigstellungstermin in einem Jahr.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die bei dieser wichtigen Einrichtung für Heimerdingen mitwirken, verabschiedete sich die CDU-Fraktion auf ein baldiges Wiedersehen spätestens bei der Einweihung von „Vielfalt Leben in Heimerdingen“.

Fritz Hämmerle

Stadt- und OrtschaftsratImage attachment

3 weeks ago

CDU Ditzingen

Das Land, vertreten durch das Regierungspräsidium und die Stadt Ditzigen, haben im Juni eine Planungsvereinbarung für den Bau der Ortsumgehung unterzeichnet. Ein weiterer sehr wichtiger Schritt in der jahrzehntelangen Geschichte zum Bau der Umfahrung Heimerdingens. Damit wird der Weg frei für die Realisierung. Nun kann das Bebauungsplanverfahren, das Flurbereinigungsverfahren und das Zielabweichungsverfahren durchgeführt, beziehungsweise abgeschlossen werden. Das soll nach Aussage der Verwaltung in 2021 soweit sein.

Die Mittelbereitstellung durch das Land Baden-Württemberg vorrausgesetzt, geht das Land Baden-Württemberg davon aus, dass im Jahr 2023 mit dem Bau begonnen werden kann.

Die CDU- Fraktion bedankt sich bei allen Beteiligten, nicht zuletzt bei den Bürgern für ihren bisherigen unermüdlichen Einsatz, der zu diesem erfreulichen Zwischenergebnis geführt hat. Jetzt muss der Bau beginnen. Die Parteien im Landtag sind mit einer positven Entscheidung zur Mittelbereitstellung gefragt. Nun liegt es auch an Ihnen: Durch Ihre Stimme bei der nächsten Landtagswahl gemeinsam dafür Sorge zu tragen, dass nach der nächsten Landtagswahl Parteien im Land Baden-Württemberg regieren, die die finanziellen Mittel für den Straßenbau auch zur Verfügung stellen.

Die CDU-Fraktion wird auf der kommunalen Seite alles dafür tun, dass möglichst bald gebaut wird. Zu keinem Zeitpunkt der Bemühungen haben wir Zweifel an unserem Einsatz für die Straße aufkommen lassen.

In der Bekanntgabe der Stadverwaltung vom 06.07.2020 und in der gemeinsamen Presserklärung des Regierungspräsidiums und der Stadt Ditzingen, wird mit keinem Wort die Ostrandstraße erwähnt. Auch hier muss eine Lösung angestrebt werden. Schritt für Schritt nach dem Bau der Südumgehung.

Für die CDU-Fraktion

Sven Sautter

Fraktionsvorsitzender
... See MoreSee Less

Das Land, vertreten durch das Regierungspräsidium und die Stadt Ditzigen, haben im Juni eine Planungsvereinbarung für den Bau der Ortsumgehung unterzeichnet. Ein weiterer sehr wichtiger Schritt in der jahrzehntelangen Geschichte zum Bau der Umfahrung Heimerdingens. Damit wird der Weg frei für die Realisierung. Nun kann das Bebauungsplanverfahren, das Flurbereinigungsverfahren und das Zielabweichungsverfahren durchgeführt, beziehungsweise abgeschlossen werden. Das soll nach Aussage der Verwaltung in 2021 soweit sein.

Die Mittelbereitstellung durch das Land Baden-Württemberg vorrausgesetzt, geht das Land Baden-Württemberg davon aus, dass im Jahr 2023 mit dem Bau begonnen werden kann.

Die CDU- Fraktion bedankt sich bei allen Beteiligten, nicht zuletzt bei den Bürgern für ihren bisherigen unermüdlichen Einsatz, der zu diesem erfreulichen Zwischenergebnis geführt hat. Jetzt muss der Bau beginnen. Die Parteien im Landtag sind mit einer positven Entscheidung zur Mittelbereitstellung gefragt. Nun liegt es auch an Ihnen: Durch Ihre Stimme bei der nächsten Landtagswahl gemeinsam dafür Sorge zu tragen, dass nach der nächsten Landtagswahl Parteien im Land Baden-Württemberg regieren, die die finanziellen Mittel für den Straßenbau auch zur Verfügung stellen.

Die CDU-Fraktion wird auf der kommunalen Seite alles dafür tun, dass möglichst bald gebaut wird. Zu keinem Zeitpunkt der Bemühungen haben wir Zweifel an unserem Einsatz für die Straße aufkommen lassen.

In der Bekanntgabe der Stadverwaltung vom 06.07.2020 und in der gemeinsamen Presserklärung des Regierungspräsidiums und der Stadt Ditzingen, wird mit keinem Wort die Ostrandstraße erwähnt. Auch hier muss eine Lösung angestrebt werden. Schritt für Schritt nach dem Bau der Südumgehung.

Für die CDU-Fraktion

Sven Sautter

FraktionsvorsitzenderImage attachment

3 weeks ago

CDU Ditzingen

Vielfalt Leben in Heimerdingen wächst
Nachdem der Rohbau weitgehend fertiggestellt ist, hat die CDU-Fraktion es sich nicht nehmen lassen in einem Vororttermin die Baustelle der entstehenden Pflegeeinrichtung zu besichtigen. Fachkundig geführt von Herrn Levin Kalmbach, dem Geschäftsführer von Vielfalt Leben und unserem Heimerdinger Mitbürger Frank Kühnle, der als Bauleiter die Arbeiten lenkt und überwacht, machte sich die Fraktion auf, um das imponierende Bauwerk zu erkunden. Schnell wurde klar, dass bei der funktionalen Planung und der architektonischen Gestaltung ausgesprochene Fachleute am Werk waren. Es war unschwer zu erkennen, dass alle notwendigen Bereiche von der Tagespflege über die Kurzzeitpflege und den verschiedenen weiteren Pflegestufen alles wohl durchdacht wurde. Genauso die entstehenden 27 Wohnungen für alle Generationen.

Von der Cafeteria mit integriertem Andachtsraum bis hin zu den immer wieder großzügigen Ausblicken von den großen Balkonen, wurde im Rohbau schon erkennbar, wie vielfältig das Leben unserer Mitbürger zukünftig dort ablaufen wird. Mitten im Ort und in unmittelbarer Nähe zur Schule, zu den Sportanlagen, zur Turn- und Festhalle, zum katholischen Gemeindezentrum, dem Kinderspielplatz und zum Wohnheim unserer Asylbewerber. Das soziale Zentrum im Westen Heimerdingens wird durch diesen Bau abgerundet.

Auch an die Infrastruktur, von der optimalen technischen Versorgung bis hin zur Abdeckung der vielfältigen sozialen Bedürfnisse der Bewohner, wurde an alles gedacht. Das machten die Herren Kalmbach und Kühnle in jedem Bereich deutlich. Bemerkenswert war auch die perfekte Ausführung durch die Firma Rommel, mit der wir ja beim Bau der Sporthalle Heimerdingen schon beste Erfahrungen gemacht haben.

Die Herren Kalmbach und Kühnle bestätigten den voraussichtlichen Fertigstellungstermin in einem Jahr.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die bei dieser wichtigen Einrichtung für Heimerdingen mitwirken, verabschiedete sich die CDU-Fraktion auf ein baldiges Wiedersehen spätestens bei der Einweihung von „Vielfalt Leben in Heimerdingen“.

Fritz Hämmerle

Stadt- und Ortschaftsrat
... See MoreSee Less

Vielfalt Leben in Heimerdingen wächst
Nachdem der Rohbau weitgehend fertiggestellt ist, hat die CDU-Fraktion es sich nicht nehmen lassen in einem Vororttermin die Baustelle der entstehenden Pflegeeinrichtung zu besichtigen. Fachkundig geführt von Herrn Levin Kalmbach, dem Geschäftsführer von Vielfalt Leben und unserem Heimerdinger Mitbürger Frank Kühnle, der als Bauleiter die Arbeiten lenkt und überwacht, machte sich die Fraktion auf, um das imponierende Bauwerk zu erkunden. Schnell wurde klar, dass bei der funktionalen Planung und der architektonischen Gestaltung ausgesprochene Fachleute am Werk waren. Es war unschwer zu erkennen, dass alle notwendigen Bereiche von der Tagespflege über die Kurzzeitpflege und den verschiedenen weiteren Pflegestufen alles wohl durchdacht wurde. Genauso die entstehenden 27 Wohnungen für alle Generationen.

Von der Cafeteria mit integriertem Andachtsraum bis hin zu den immer wieder großzügigen Ausblicken von den großen Balkonen, wurde im Rohbau schon erkennbar, wie vielfältig das Leben unserer Mitbürger zukünftig dort ablaufen wird. Mitten im Ort und in unmittelbarer Nähe zur Schule, zu den Sportanlagen, zur Turn- und Festhalle, zum katholischen Gemeindezentrum, dem Kinderspielplatz und zum Wohnheim unserer Asylbewerber. Das soziale Zentrum im Westen Heimerdingens wird durch diesen Bau abgerundet.

Auch an die Infrastruktur, von der optimalen technischen Versorgung bis hin zur Abdeckung der vielfältigen sozialen Bedürfnisse der Bewohner, wurde an alles gedacht. Das machten die Herren Kalmbach und Kühnle in jedem Bereich deutlich. Bemerkenswert war auch die perfekte Ausführung durch die Firma Rommel, mit der wir ja beim Bau der Sporthalle Heimerdingen schon beste Erfahrungen gemacht haben.

Die Herren Kalmbach und Kühnle bestätigten den voraussichtlichen Fertigstellungstermin in einem Jahr.

Mit einem herzlichen Dankeschön an alle, die bei dieser wichtigen Einrichtung für Heimerdingen mitwirken, verabschiedete sich die CDU-Fraktion auf ein baldiges Wiedersehen spätestens bei der Einweihung von „Vielfalt Leben in Heimerdingen“.

Fritz Hämmerle

Stadt- und OrtschaftsratImage attachment
weitere Posts laden