CDU Ditzingen fordert Ausbau der elektro Ladeinfrastruktur

CDU Ditzingen fordert Ausbau der elektro Ladeinfrastruktur Im Rahmen der letzten Vorstandssitzung referierte Alexander Feil, stellvertretender Vorsitzender des CDU Stadtverbandes, über das Thema Elektromobilität. Die Zulassungszahlen von reinen Elektrofahrzeugen seien von Anfang 2018 von 0,9% bis Januar 2019 auf 1.75% kontinuierlich angestiegen. Die PluginHybrid Fahrzeuge pendeln zwischen 0.8% und 1.1% der monatlichen Zulassungszahlen. Viele Bürgerinnen und Bürger würden auf ein E-Fahrzeug umsteigen, jedoch bemängeln sie die Verfügbarkeit von Lademöglichkeiten. In Ditzingen wurde Anfang 2018 die erste öffentliche Ladesäule auf dem Parkplatz Schlossgarten eröffnet, die immer häufiger genutzt wird. Um den Bürgern im Stadtgebiet Ditzingen die Gelegenheiten zum elektrisch laden zu verbessern, bieten sich aus Sicht des Ditzinger CDU-Vorstandes besonders die folgenden Parkplätze an, an denen Fahr zeuge für einen längeren Zeitraum abgestellt werden: 1. Ditzingen: am Stadtbad / Stadthalle / TSF Sport-Center 2. Hirschlanden, Sport- und Freizeitzentrum Seehansen (Sporthalle, Fußballplätze, Tennisplätze, Gaststätte) 3. Heimerdingen, Weissacher Str. 44, Turn und Festhalle (Grundschule, Sporthalle, Tennisplätze, Fußballplatz) Alle drei Standorte bieten sehr gut die Möglichkeit, sein Fahrzeug während der 2- bis 3-stündigen Aktivität an den Orten zu laden.

Alexander Feil wünscht sich mehr Elektromobilität

Foto: Alexander Feil Alexander Feil ist sich sicher, dass die 3 genannten Standorte ideal für die Elektromobilität in der Gesamtstadt Ditzingen sind, um die Bürger beim Umstieg auf die Elektromobilität zu unterstützen. In der Presse konnte man vor kurzem lesen, dass TRUMPF in Ditzingen seinen Mitarbeitern 90 neue E-Ladetankstellen zur Verfügung stellt. Wenn die Wirtschaft und die Gemeinden weiter daran arbeiten, wird es zeitnah auch hier in der Region ein dichteres Netz an Ladestationen geben. Nur wenn die Politik gemeinsam mit den Energieversorgern am Ausbau weiterarbeitet, haben die Bürger die Möglichkeit auf diese neue umweltfreundliche Technologie umzusteigen.

Für die CDU Ditzingen Sven Sautter

42. Ditzinger Weihnachtsmarkt

Wie jedes Jahr hatte die CDU Ditzingen auf dem Ditzinger Weihnachtsmarkt einen Stand. In unserem Zelt gab es verschiedene Grillwürste, Glühwein und Kinderpunsch.

Die CDU Ditzingen bedannkt sich bei den vielen Besucher und die spannenden Gespräche über die aktuelle Kommunalpolitik bis hin zu Themen der CDU Deutschlands mit den Neuwahlen.

Wir hoffen auch nächstes Jahr wieder viele Besucher in unserem Zelt begrüßen zu dürfen.

Für die CDU Ditzingen
Alexander Feil


Anna-Lena Hollatz, Ulrich Hundhausen, Alexander Feil, Steffen Schmitt

Ausflug ins Maislabyrinth

Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, dass die CDU Ditzingen sich am Sommerferienprogramm der Stadt Ditzingen beteiligt. Auch dieses Jahr begleitete der 1. Vorsitzende Konrad Epple den Nachwuchs Ende August wieder in das Ditzinger Maislabyrinth. Gemeinsam ging es auf die Suche nach den Stempeln und natürlich war der Ausblick vom sieben Meter hohen Aussichtssturm über das gesamte Maislabyrinth der Familie Siegle der Höhepunkt.

Interessante Einblicke in den Wirtschaftsstandort Ditzingen, Besuch Fa. Mauser

Ob wissenswerte Hintergrundinformationen, anregende Gespräche oder einfach nur spannende Freizeitaktivitäten – die Veranstaltungsreihe „CDU-Sommer“ des CDU-Kreisverbands Ludwigsburg bietet jedes Jahr interessante Einblicke. Die CDU Ditzingen und der Landtagsabgeordnete Konrad Epple besuchten Ende August mit rund 30 interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Mauser & Co. GmbH. Die in Ditzingen ansässige Firma ist eine der modernsten Blechbearbeitungsbetriebe in der Region Stuttgart. Georg Mauser, Inhaber und Geschäftsführer, sowie Produktionsleiter Oliver Secker führten in zwei Gruppen die Besucher durch die Räumlichkeiten und stellten im Dialog die verschiedenen Bearbeitungsstationen wie Blechschneiden und -biegen, die Schweißerei, das Laserschweißen sowie die Montage und das Konstruktionsbüro vor. Mit 110 Mitarbeitern ist die Mauser & Co. GmbH bereits an sich ein wichtiger Arbeitgeber in Ditzingen, aber sie fungiert auch als Ausbildungsbetrieb. So kommen zu den derzeit sieben Auszubildenden ab September noch einmal die gleiche Anzahl hinzu und das in fünf unterschiedlichen Berufen. Zum Abschluss der Führung stellte Georg Mauser noch das Neubauprojekt des Unternehmens in Heimerdingen vor, wo die Betriebsfläche verdoppelt wird – ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Ditzingen, das die örtliche CDU besonders freut.

Die CDU Ditzingen bedankt sich bei der Firma Mauser für einen interessanten wie innovativen Einblick.


Forum Verkehr

Im Rahmen meines Gemeindebesuchs in Ditzingen lud der Stadtverband der CDU Ditzingen zum „Forum Verkehr“ ein. Gemeinsam mit vielen interessierten Bürgern konnten wir im SSB-Wasserstoff-Bus die mögliche Trasse der Stadtbahn-Verlängerung nach Ditzingen abfahren. Ursprünglich war die SSB nur auf der Suche nach einem neuen Depot. Unsere Regionalräte Jochen Lehmann und Sven Sautter haben die Gelegenheit erkannt und eine Verlängerung über Ditzinger Gemarkung ins Gespräch gebracht. Im Gespräch mit Oberbürgermeister Michael Makurath, Bürgermeister Ulrich Bahmer und Vertretern der Gemeinderatsfraktionen gemeinsam mit der SSB konnten wir große Zustimmung für die Pläne feststellen. Sobald Einigkeit über die Planungen besteht, können Zuschussmittel des Bundesverkehrsministeriums beantragt werden. Weitere Stationen meines Gemeindebesuchs waren das Unternehmen Thales und der hagebau bolay Baumarkt.

Heute Abend beim Forum Verkehr der CDU Ditzingen mit der SSB vertreten durch Dr. Christiani , Staatssekretär Steffen Bilger MdB, Konrad Epple MdL, Regionalrat Sven Sautter und Bürgermeister Bahmer.

Es wurde die neue mögliche Stadtbahn Stecke mit Straßenbahndepot am Industriegebiet Ditzingen Ost mit der weitern Streckenführung der U13 über Hausen ins Industriegebiet Ditzingen bis zum S-Bahnhof Ditzingen vorgestellt. Zahlreiche Bürger haben die Möglichkeit wahrgenommen, dieseszukunftweisende Projekt live aus erster Hand präsentiert zu bekommen. Hervorzuheben ist dass für diese Idee die SSB, Stadt Stuttgart,Stadt Ditzingen die Region Stuttgart und die Bevölkerung Begeisterung zeigen. Wir hoffen alle, dass dieses Zukunftsprojekt in allen Gremien Zustimmung findet und in den nächsten Jahren Realität wird!

#Ditzingen #Weilimdorf #Stuttgart #SSB #Verkehr #Mobilität #OPNV#Zukunft